Umbau/Anbau Doppelhaus
Erfurt

Nutzfläche

150 qm

Leistungen

Entwurf,Planung

Auszeichnung Thüringer Holzbaupreis 2015

ERFRISCHEND ANDERS

Der Bauherr erwarb 2010 eine stark sanierungsbedürftige Doppelhaushälfte aus den 30er Jahren in der Peterbornsiedlung in Erfurt. Die geringe Wohnfläche veranlasste den neuen Eigentümer zur Abwägung von Erweiterungsmöglichkeiten.

In enger Abstimmung mit dem Bauamt wurde eine städtebaulich vertretbare seitliche Erweiterung des Bestandsbaukörpers mit einem Schenkel in die Grundstückstiefe entworfen.

Der neue Anbau wurde in individuell vorgefertigter Holztafelbauweise errichtet.
Als Rohkonstruktionsmaterial der Innen- und Außenwände, des Daches und der Decken diente einheimisches Nadelholz. Die mehrschalige Holztafelwand setzt sich aus einer inneren Gipsfaserplattenbeplankung, einer kerngedämmten Rahmenkonstruktion und einer äußeren OSB-Plattenbekleidung zusammen. Als homogenes Fassaden- und Dachflächenmaterial wurde eine witterungsbeständige HPL-Plattenbekleidung bemustert, welche die Materialität der Konstruktion adaptiert.
Die Dachentwässerung wurde im Detail als nicht sichtbare Konstruktion entwickelt und umgesetzt.

Die Materialität und die äußere Klarheit des neuen Anbaus steht im starken Kontrast zum angrenzenden Altbau. Trotzdem gliedert sich der Neubau aufgrund seiner Proportionierung harmonisch an das Doppelhaus und nimmt mit seinem gartenseitigen Schenkel die historische Grundrissform auf.

Im Innenbereich wurde der Kontaktpunkt Alt- zu Neubau bewusst in Szene gesetzt, die alte Backsteinwand wird im Neubau-Wohnzimmer erlebbar, die alte Holztreppe wurde aufgearbeitet.